fbpx
Lovely-Lila Seife mit plastikfreier Verpackung

Unsere Lovely-Lila kam so gut an, dass sie nun fast ausverkauft ist. Also ging es gleich wieder ab in die Seifen-Manufaktur, um neue Lila Pieces herzustellen. Anhand der Lovely-Lila wollen wir Euch einmal zeigen, wie so eine Produktion aussieht. Also gut, dass Abfüllen der Öle und vermischen haben wir mal weggelassen, aber wir zeigen Euch, wie das gute Stück nach zwei Tagen aus der Form kommt.

Aus der Form raus, erhalten wir zwei große Seifenblöcke. Wie man sehen kann, ist die Seife immer noch leicht weich, man muss sie liebevoll behandeln. 😉

Aus einer Form bekommen wir in der Regel 40 Seifen, wobei wir meistens nicht alle Stücke verwenden können.

Jetzt wird der Block geschnitten und wir erhalten unsere klassischen Soapositive Seifenstücke, die nach Trocknung auch in unsere wunderbaren Pappschachteln passen.

Die Stücke werden also geschnitten, gewogen (und zwar mit einer geeichten Waage) und nach Gewicht sortiert. Dabei fallen hin und wieder einige Seifenstücke aus der Produktion, weil sie das Mindestgewicht nicht erfüllen.

Diese vierteln wir dann und verpacken sie nach Trocknung in unsere Test-Pieces-Tütchen, die wir zu Werbezwecken auch gern einmal verteilen.
Zu guter letzt werden die Pieces alle sorgsam in einem Holzregal gestapelt, wo sie gut belüftet die nächsten 6 Wochen trocknen können, bevor sie verpackt werden. Und wie das dann am Ende aussieht, wisst ihr ja.

Hier kann man im Übrigen auch sehr gut sehen, dass sich die Farbe während der Trockenphase noch einmal etwas verändert; in diesem Fall wird das Lila etwas dunkler. Bis zur Verpackung sind es knapp 25 Schritte und wir hatten jedes einzelne Piece mindestens 5x in der Hand und haben es begutachtet, für gut befunden & verpackt.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schliessen

Einkaufstüte

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.